FitnessKing Fitnessstudio

King News

Ich nehme nicht ab! Was tun wir nicht alles für die Figur.

02.05.2016

Die Renaissance der Leibesübungen: Fitness und Krafttraining ist inzwischen beliebter als Fußball, die Deutschen schwitzen, besuchen Fitness-Center und Pilates-Kurse und sind auf der Suche nach der perfekten Figur. Manche sportbegeisterten scheitern aber daran, dass sie kein Gramm Gewicht verlieren und einfach nicht abnehmen.

1.Die falsche Diät:

Wenig essen und trotzdem keinen Erfolg sehen? Das gibt es durchaus, denn die Kilos purzeln meist nur am Anfang; der Körper verliert nämlich genau dann sehr viel Flüssigkeit. Zusätzlich ist die gemachte Diät vielleicht zu einseitig und es folgt der berühmte Heißhunger auf alles Verbotene. Dann der Memory-Effekt unseres Körpers, der immer dann eintritt, wenn sich unser Organismus auf den Magere-Zeiten-Modus einstellt und das Wenige, dass wir ihm zuführen sofort in Hüftgold umwandelt, um es zu bunkern. Fazit: es wird immer schwieriger, die Pfunde zu verlieren.

 

2.Alkohol:

Sie essen wie ein Spartaner und trotzdem bewegt sich die Anzeige Ihrer Waage nicht nach unten? Überprüfen Sie Ihre Trinkgewohnheiten. Wie mittlerweile jeder weiß hat Alkohol jede Menge versteckter Kalorien. Auch Softdrinks wie Coke, Limonaden, Energy-Drinks oder süße Fruchtsäfte sind keine Alternativen sondern wahre Zuckerbomben. Optimal sind Wässer, Tees und Schorlen.

 

3.Kann den Naschen Sünde sein:

Ab und an zu sündigen ist völlig in Ordnung. Achten Sie darauf dass Sie die zugeführten Kalorien durch viel Bewegung im Anschluss oder einen Fastentag wieder los werden. Es ist klar, dass dies nicht immer sehr leicht fällt. Hamburger liegen oft schwer im Magen und eine Corrywurst mit Pommes rot / weiss liegt bei stolzen 800 Kilokalorien. Da ist eher ein 20 Kilometer-Lauf nötig und der Kurzbesuch im Fitness-Studio nutzt eher weniger.

 

4.Kleine Zwischenmahlzeit gefällig – ist doch nur ein Snack:

Das Prinzip „viele kleine Mahlzeiten statt drei großen“ funktioniert bei manchen Menschen, aber eben nicht beim Hauptteil. Heißhunger und Fress-Attacken bleiben zwar aus, wer aber dazu neigt eher mehr denn weniger zu essen und sich selbst schlecht stoppen kann, ist mit dieser Methode eher zum Misserfolg verurteilt und kommt eher selten zu schnellen Abnehm-Ergebnissen. Lieber dreimal ordentlich essen und dazwischen nur Obst und Wasser zuführen.

 

5. Süßstoff versus Zucker:

In der Theorie klingt es einfach – Süßstoff spart Kalorien – aber diese Theorie geht an der Realität völlig vorbei. Süßer Geschmack löst die Insulinausschüttung zum Zucker-Abbau aus. Dank Süßstoff ist aber kein Zucker vorhanden und das Insulin greift auf die Zucker-Reserven des Körpers zurück; die Folge: der Zuckerspiegel sinkt. In der Reaktion darauf werden Alarmsignale ausgesendet, die das Wiederauffüllen des Zuckerspeichers fordern und die äußern sich in Heißhunger und Fressattacken.

Informationen unter: www.fitnessking.de

Zurück zu King News

Probetraining gefällig?

Probetraining nur während der Infozeiten möglich:
Mo-Fr 12:00 - 20:00 Uhr | Sa-So 12:00 - 17:00 Uhr
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Ihre Anfragen nur von Montag bis Freitag bearbeitet werden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.