FitnessKing Fitnessstudio

King News

FIBO Special Aktuelle Fitness-Trends von der größten deutschen Sport-Fachmesse in Köln

13.04.2016

Koblenz, den 13. April 2016 Am Sonntag schloss die FIBO, die größte deutsche Sport-Messe, ihre Tore. Zeit ein Resümee zu ziehen. Der FitnessKing-Trainercrew erklärte sich bereit die ‚Top Trends‘ der aktuellsten Messeneuheiten vorzustellen.

Etwa 19,4 Millionen Deutsche sind entweder in Fitness-Studios aktiv oder in medizinischen Fitness-Einrichtungen angemeldet (Quelle: TNS Infratest). Gerade die digitalen Technologien erfahren eine grösser werdende Priorität bei den sportlich aktiven Menschen. Wir wollen einen breiten Überblick verschaffen und schauen uns Neuheiten aus den verschiedensten Bereichen an.

Faszien-Zirkel:

Zirkeltraining und Trainings mit dem eigenen Körpergewicht (Bodyweight) sind die Trendthemen der diesjährigen FIBO in Köln. Von der ‚Dr. Wolff Sports & Prävention GmbH‘ kommt ein eigenes Faszien-Training. Das Faszien-System sind menschlich kollagene Bindegewebsnetzwerke (Schichten aus Kollagen, Elastin, Bindegewebszellen). Das Faszien-Zirkel-Training besteht aus vier Geräten, den Faszien-Rollen, für Arme, Beine, Schultern und Nacken, bzw. Rücken. Mittlerweile sind individuelle Trainingshöhen einstellbar, was die Prozedur wesentlich komfortabler macht. Der Einstiegspreis liegt bei 10.600 Euro.

Flybration:

Die Aufhebung von Dysbalancen (Überlastungsschäden) sollen insgesamt durch die Flybration-Plate erreicht werden. Während des Prozess zur optimalen Körperstabilität wird sogar das Gehirn trainiert. Der Hersteller ‚EPL Medizinische Produktions-GmbH‘ verbindet die Vorteile der Vibrationsplatten ohne etwaige Nachteile anderer Systeme. Dies wird dadurch garantiert, dass die Platte nur vibriert, wenn der Körper in einem absoluten Gleichgewicht, bzw. in Balance steht. Ziele sind: eine hohe Tiefenstabilität der Muskulatur, eine verbesserte Körpersymmetrie und die Methode ist gerade bei Hüft-, Knie- oder Rückenproblemen sehr zu empfehlen. Auch für die Sturzprävention oder zur Förderung der Durchblutung anwendbar. Den Preis gibt’s nur auf Anfrage.

Cosinus One:

Ein im Ohr tragbarer Sensor für Sportler und Athleten misst sowohl Pulsfrequenz, Herzratenvariabilität (Stresslevel) und die Körpertemperatur. Dabei steht die Bewegungsfreiheit im Mittelpunkt; ein Brustgürtel entfällt völlig, denn durch die Positionierung im Ohr wird eine sehr hohe Messgenauigkeit erreicht. Die Daten können über Bluetooth mit allen gängigen Smartphones, Sportuhren sowie anderen mobilen Endgeräten getauscht werden. Die Entwickler versprechen für die nahe Zukunft Updates / Upgrades für einen exakten Flüssigkeits- und Kalorienverbrauch. Der Preis liegt bei circa 150 Euro.

Connexus:

Eine Trainingsfläche mit einer Vielzahl an Trainingsprogrammen. Hier wird nicht nur auf einen geringen Platzverbrauch geachtet, sondern auf eine größtmögliche Auswahl an funktionalen Fitness-Einheiten. Die Übungen stärken die Muskulatur, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Spezielle Leistungsstufen werden an die diversen Trainingsziele angepasst und das durch immer neue Workout-Pläne. Der Hersteller ‚Johnson Health Tech GmbH‘ gibt den Preis auf Anfrage bekannt.

Icaros:

Ein Virtual-Reality-Ganzkörpertraining bei dem Sie sich fühlen, als würden Sie fliegen. Eine ausgeklügelte Mechanik wird mit Virtual-Realität-Techniken gepaart. Workout trifft Gaming und die Metamorphose bietet ein ganz neues Fitness-Erlebnis. Das kabellose System ist überall einsetzbar, so dass weder eine eigene Stromversorgung noch eine Internetverbindung nötig sind. Schwerpunkte werden auf die Oberkörper- und Rumpfmuskulatur gelegt. Auch die Balancefähigkeiten werden erhöht. Ab circa 5.300 Euro im Fachhandel erhältlich.

Gym Aestetics:

High Tech Underwear: Die Technik ist mittlerweile aus der Unterwäsche nicht mehr wegzudenken. Diese hier erfasst die Kraft und Bewegung sämtlicher Sportübungen und das atmungsaktiv bei optimaler Bewegungsfreiheit; nicht zuletzt sehr schnell trocknend. Gerade an Sportbekleidung werden große Hoffnungen und Erwartungen gestellt - doch diese High-Tech Unterwäsche geht darüber hinaus. Die einzigartige Kalibrierung der hoch entwickelten Sensortechnik erfasst bis zu 900 Fitness-Übungen und zeichnet diese während der Bewegung auf. Dabei ermittelt sie Wiederholungen, Muskelbelastungen sowie sonstig einwirkende Kräfte. Die Daten werden via Bluetooth an eine Smartphone App übertragen. Auch wird der Preis nur auf Anfrage verraten.

Concentrainer:

Eine spezielle Hard- und Software des Sportgerätes kombiniert, Kipp-, Beuge- und Rotationsbewegungen. Geeignet für alle Altersklassen, wird die Tiefenmuskulatur trainiert, die geistige Fitness und die Sturzprophylaxe, denn durch die besonderen Bewegungsabläufe wird ein umfassendes kognitives Muskeltraining geboten. Den Preis erfragt man beim Hersteller, der ‚EPL Medizintechnik‘.

Jabra Sport Coach Wireless:

Schnurlose Bluetooth In-Ear-Kopfhörer sind im allgemeinen keine Neuigkeit mehr, aber diese, mit integriertem Track-Fit-Bewegungssensor, ist schweiß-, strahlwasser- und staubresistent. Hergestellt von ‚Jabra GN Netcom GmbH‘ der ideale Begleiter beim In- und Outdoor-Training. In den schnurlosen Kopfhörer ist eine Fitness-App implementiert, welche Trainingsziele weiterführend optimiert. Wie das funktioniert? Der Athlet wird in Echtzeit via Sprachansage über die zurückgelegte Strecke, den Kalorienverbrauch, die Durchschnittgeschwindigkeit sowie der Trittfrequenz und die Schrittzahl informiert. Kompatibel ist das Gerät mit den gängigsten Sport-Applikationen. Der Preis beträgt 150 Euro.

Kaatsu Trainings Unit:

Die japanische Methode zur Optimierung des Krafttrainings heißt Kaatsu und wurde 1966 von Dr. Yoshiaki Sato entwickelt. Zielgerichtet werden sensorkontrollierte Manschetten eingesetzt, um das Muskeltraining effizienter zu gestallten. Dabei verlangsamen die Manschetten die Blutzirkulation und ermüden die Muskeln innerhalb kürzester Zeit. Das wiederum hilft dabei einen spürbaren Muskelaufbau mit minimalen Aufwand zu erreichen. Der Preis startet bei rund 480 Euro.

Geräte-Training:

In Zukunft müssen Trainingsgeräte nicht mehr mit freien Gewichten beschwert werden, denn die von ‚MB Barbell Sport OY‘ entwickelte Mechanik arbeitet ausschließlich mit Gewichtsverlagerung. Zugseile sind nicht mehr nötig und die Mechanik wurde einer strengen Diät unterzogen. Im Einsatz verspricht das Sportgerät effektive Übungen zum Muskelaufbau und das ganz ohne ein Heranschleppen von Gewichten und deren zeitaufwändiger Installation, bzw. Sicherung. Einen Preis erfährt man beim Hersteller auf Nachfrage.

XT-One:

Crosstrainer sollten günstiger und vielseitiger werden. Der XT-One von ‚Move To Live‘ verbindet diese Ziele und kreiert dabei eine neue Form des Cross-Trainings. Gleich vier Workouts sind abrufbar. Darunter Gehen, Joggen, Wandern oder Klettern. Das Sportgerät garantiert eine maximale Erschöpfung – wenn man danach sucht. Die diversen Programme und Trainingseinheiten erlauben ein Workout ohne Wechsel der Geräte und das Training wird wirkungsvoller. Startpreis 6.500 Euro.

YAB’s:

In Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten und Produktdesignern wurden die YAB’s kreiert. Hierbei handelt es sich um ergonomisch geformte Hanteln. Produziert werden sie von ‚Your Active Body‘. Das Design ist so angelegt, dass ein Training möglichst gelenkschonend durchgeführt werden kann. Zusätzlich bieten sie mehr Greifmöglichkeiten als marktübliche Hanteln, da sie auch an den Füßen angebracht werden können. So werden Gesäß-, Rücken- und Bauchmuskulatur trainiert aber auch Beinstrecker und Beinbeuger möglich. ‚Your Active Body‘ steht für Preisanfragen gern zur Verfügung.

www.fitnessking.de

 

 

Zurück zu King News

Probetraining gefällig?

Probetraining nur während der Infozeiten möglich:
Mo-Fr 12:00 - 20:00 Uhr | Sa-So 12:00 - 17:00 Uhr
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Ihre Anfragen nur von Montag bis Freitag bearbeitet werden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.