FitnessKing Fitnessstudio

King News

Die ultimative Fitness FitnessKing präsentiert das CrossKing-Training

15.07.2016

Turnen, Kraftsport, olympisches Gewichtheben – der neueste FitnessKing Trainingstrend heißt: „CrossKing“ und entspricht der Fitness-Innovation aus den USA, genannt Crossfit. Dabei werden eine ganze Reihe von Sportarten miteinander kombiniert und so entsteht ein hocheffizientes Programm, ein echtes Powertraining im Kampf für eine Top-Fitness. Kraft, Ausdauer, Muskelaufbau und Verlust der überflüssigen Pfunde gehen Hand in Hand mit einem enormen Spaßfaktor. Dem hat FitnessKing Rechnung getragen und einen Bereich geschaffen, der mit Towern, Stickboards, Seilen und Ringen ein optimales Cross-King-Training gewährleistet.

Historie:

Das „härteste Workout“ der Fitness-Szene wurde in den achziger Jahren vom ehemaligen Kunstturner Greg Glassman kreiert. In Kalifornien eröffnete nach 15 Jahren dann das erste Studio mit dem Schwerpunkt Crossfit in den USA. Konzeptioniert und ausgerichtet um Hochleistungssportler auf Wettkämpfe vorzubereiten und deren Leistungsfähigkeit zu steigern, erkannten mehr und mehr Menschen das Potenzial dieses effektiven Ganzkörpertrainings und übernahmen es für sich. Der Durchbruch kam nach dem Milleniumwechsel und heute werden sogar eigene Wettkämpfe in den USA durchgeführt.

Erklärung:

Der CrossKing, beziehungsweise das Crossfit-Konzept ist ein professionelles und umfassendes Fitness-System, dass sich aus einer Vielzahl von Übungen zusammensetzt. Auf Maschinen für Bizeps oder Ergometer wird dabei bewusst verzichtet. Vielmehr die natürlichen Bewegungsabläufe stehen im Mittelpunkt. Die Muskeln werden ganzheitlich trainiert und nicht einzeln oder starr aktiviert.

Zusammensetzung:

Cross-King Workouts setzen sich zumeist aus einem Krafttraining und einem Ausdauerteil zusammen. Das Konzept leitet die Übungen aus zahlreichen anderen Sportarten ab und führt Gewichtheben, Turnen und klassisches Krafttraining, in immer neuen Kombinationen, zusammen. Im Kraftteil werden Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken, ebenso realisiert, wie Reißen oder Stoßen aus dem olympischen Gewichtheben. Der Ausdauerteil wirkt mit Seilhüpfen, Sprints, Burpees, Situps und Sprüngen über Turnkästen auf die Konditionierung ein. Körperspannung und Körperbeherrschung werden dann an den Ringen und am Reck abgerufen. Ein fortgeschrittener Athlet kombiniert dann Übungen aus dem Krafttraining mit dem Ausdauerteil oder bringt eine hohe Anzahl an Wiederholungen ein. Das wirkt sich enorm auf die Fettverbrennung und die Fitness aus.

Doch vom Start weg voll einsteigen ist hier nicht. Es ist wichtig sich Zeit zu lassen und die teilweisen komplexen Bewegungsabläufe zu erlernen. Zudem kommt dazu das gerade Neueinsteiger sich überschätzen und das Verletzungsrisiko gegeben ist. Wir empfehlen darum das Cross-King Programm langsam aus- und aufzubauen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Fragen Sie unser professionelles Personal vor Ort. Der Spaß ist garantiert; auch als Einsteiger, weil die Workouts regulierbar sind; hinsichtlich Intensität, Übungsanzahl und Gewicht. Zudem gibt es viele Übungen, die weniger kompliziert und leicht erlernbar sind. So wird das erste Cross-King-Workout zu einem echten Fitness-Erlebnis.

Informationen unter www.fitnessking.de

Zurück zu King News

Probetraining gefällig?

Probetraining nur während der Infozeiten möglich:
Mo-Fr 12:00 - 20:00 Uhr | Sa-So 12:00 - 17:00 Uhr
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Ihre Anfragen nur von Montag bis Freitag bearbeitet werden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet.